Info
3D SOUND MISCHUNG

2016 wurde das deutsche Elfenbeinmuseum in den Räumen des Schlosses Erbach im Odenwald neueröffnet. Damit kehrte das Thema Elfenbeinkunst an seinen Ursprungsort zurück, an dem Graf Franz I. zu Erbach Erbach (1754 - 1823) die Elfenbeinschnitzkunst im ausgehenden 18. Jahrhundert heimisch machte. 

Das Berliner Büro für mediale Inszenierungen m box entwickelte anlässlich der Neueröffnung des Museums eine Rauminstallation, die wider den üblichen Erwartungen keine klassische historische Aufbereitung des Lebens und Wirkens des Grafen bietet, sondern die historischen Fakten in einen größeren thematischen und zeitlichen Kontext stellt und gedankliche Querverbindungen zu aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen provoziert. Betritt der Besucher die durch eine Schleuse abgeschottete ‚Blackbox’, begegnet ihm ein durch unzählige Spiegel fragmentierter Raum. Die bewusst progressive Ästhetik des assoziativen Medieninhalts, überlagert durch eine programmatische Soundinstallation, verwandelt den nur 60 qm großen Raum in ein intensives, immersives Erlebnis. Musik (Michael Peter, m box), Soundeffekte und Sprachfragmente—räumlich verortet mittels eines 20-kanaligen Soundsystems—komplementieren die visuelle Ebene assoziativ.

TAUCHER war verantwortlich für die 3D Sound Mischung, sowie für die technische Planung und Installation des Sound Systems. Die 3D Mischung wurde mit unserem kürzlich veröffentlichten 3D Sound System The Sound of the Mountain realisiert.

Der Medienraum bekam das Red Dot Award für Communication Design 2017 in der Kategorie „Ausstellungsdesign, Rauminstallation“ verliehen, sowie die Auszeichnung IF Design Awards 2018 in der Disziplin Interior Architecture, Kategorie "Museum Design".

Foto
Video